Poker News

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  225 mal angesehen
Jennifer Tilly, Oscar-nominierte US-Schauspielerin, ist die erste Hollywood-Berühmtheit, die beim Pokerturnier in Las Vegas absahnte. Ihr Rezept: Zocken wie ein Mann.

Die 46-jährige Schauspielerin ("Bullets over Broadway") setzte sich im zweitägigen "Ladies No-Limit Texas Hold 'Em"-Wettbewerb des "World Series of Poker"-Turniers gegen 600 Gegnerinnen durch und strich 158.000 Dollar ein. Im hochkarätigen Poker sind weibliche Spieler äußerst selten. Vorurteile, Frauen seien zu emotional, würden seltener bluffen und sich nicht so sehr auf das Spiel einlassen wie Männer, beherrschen die Zockerwelt.

Tilly teilt diese Sicht: "Ich will nicht sexistisch sein, aber Mädchen wollen immer Friede, Freude, Eierkuchen. Frauen denken, es wäre betrügerisch zu bluffen. An einem Männertisch kommt das nicht vor." Die erfolgreichste Pokerspielerin der Welt, Annie Duke, hält dagegen, dass es von Vorteil sein kann, weibliche Reize einzusetzen, um die Gewinnchancen zu erhöhen: "Lass sie glauben, du hättest den größten Spaß seit Jahren mit ihnen am Spieltisch. Die Kerle werden nicht dein Geld wollen. Sie wollen dich für ein Rendezvous."

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter