Krankl mit sofortiger Wirkung freigestellt

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  238 mal angesehen
Hans Krankl wird die österreichische Nationalmannschaft in den ausstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen England am 8. Oktober in Manchester und am 12. Oktober gegen Nordirland nicht mehr betreuen.

Der 52-jährige Wiener steht nach einem Gespräch am Mittwoch mit ÖFB-Präsident Friedrich Stickler dafür nicht mehr zur Verfügung. Vergangenen Montag hatte der ÖFB verkündet, dass der bis Jahresende laufende Vertrag mit Krankl nicht mehr verlängert wird.

Krankl mit sofortiger Wirkung freigestellt

Das Dienstverhältnis zwischen dem ÖFB und Hans Krankl wird in beiderseitigem Einvernehmen vertragsgemäß zu Ende geführt, wobei Hans Krankl mit sofortiger Wirkung von seinen dienstlichen Verpflichtungen freigestellt wird.

"Diese Entscheidung tritt sofort in Kraft, die finanziellen Ansprüche von Hans Krankl werden fair, zu beiderseitiger Zufriedenheit und den gesetzlichen Regelungen entsprechend erfüllt", hieß es Seitens des ÖFB.

Stickler bedankte sich bei Krankl

Stickler sprach Krankl seine Anerkennung aus: "Ich möchte mich bei Hans Krankl für seine Arbeit und seinen Einsatz als ÖFB-Teamchef bedanken. Ich bin auch sehr dankbar dafür, dass wir heute dieses Gespräch führen konnten und uns mit einem Händedruck voneinander verabschieden. Ich wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute."

Hans Krankl: "Ich bin natürlich enttäuscht. Es war eine Ehre für mich, Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft zu sein. Ich wünsche meinem Nachfolger und der Mannschaft alles Gute und werde dem österreichischen Nationalteam immer die Daumen drücken."

Krankl hat das Amt des ÖFB Teamchefs am 1. Februar 2002 angetreten. In 31 Spielen gab es zehn Siege, zehn Unentschieden und elf Niederlagen. Krankl setzte insgesamt 70 Spieler ein, darunter 41 Debütanten.

Betreuerstab für WM-Quali noch offen

Wer Krankl in den ausstehenden zwei WM-Qualifikationsspielen gegen England und Nordirland vertreten wird, steht hingegen noch nicht fest.

Der ÖFB möchte die am Donnerstag auf dem Programm stehenden UEFA-Cup-Partien von Austria und GAK abwarten. Am Freitag soll dann in einer Pressekonferenz der Spielerkader sowie der Betreuerstab bekannt gegeben werden. Sport1

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter