Premiere schafft es in die schwarzen Zahlen

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  228 mal angesehen
Zum ersten Mal hat es ein Bezahl-Fernsehsender geschafft ein Geschäftsjahr mit schwarzen Zahlen abzuschliessen. Im Jahr 2004 hatte Premiere einen Verlust von 80,6 Mio. Euro ausgewiesen. 2005 erzielte das Unternehmen nun einen Nettogewinn von 48,7 Mio. Euro, blieb damit jedoch hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die durchschnittlich mit 61,6 Mio. Euro gerechnet hatten. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen kletterte um 73,5 Prozent auf 137,5 Mio. Euro und kratzte damit fast an den hochgesteckten Zielen der Branchenexperten, die bei 138,3 Mio. Euro lagen. Auch beim Umsatz blieb Premiere hinter den Prognosen von 1,102 Mio. Euro zurück und erreichte 1,075 Mio. Euro. Im vierten Quartal hatte der Bezahl-Sender einen Verlust von 3,3 Mio. Euro ausgewiesen, hier waren Analysten von einem Gewinn von 12,6 Mio. Euro ausgegangen. Als Grund für das schwächere Gewinnwachstum nannte der Pay-TV-Sender steigende Kosten für Marketing und Vertrieb sowie höhere Ausgaben für die Neugewinnung von Kunden. Die Abonnentenzahl lag per Ende Dezember bei 3,566 Mio.Euro. Premiere Chef Georg Kofler zeigte sich mit dem Ergebnis 2005 zufrieden. "Insgesamt ist Premiere für den künftigen Wettbewerb im Fernsehmarkt solide und flexibel positioniert", so Kofler. Einen Geschäftsausblick für 2006 gab er jedoch nicht.

Vor kurzem musste das Unternehmen einen Rückschlag hinnehmen, als es bei der Vergabe der Exklusiv-Rechte für die Fussball-Bundesliga ab der Saison 2006/07 leer ausging und die Rechte die Arena-Gruppe bekam. Nun will Premiere wenigstens einen Teil der Spiele per Zweitnutzung übertragen. Nach dem Verlust der Rechte erwarten Analysten einen deutlichen Rückgang der Abonnenten, am Markt war von Zahlen bis zu einer Million Nutzern, die das Abo kündigen könnten, die Rede. Die Aktie verlor bereits vorbörslich fünf Prozent, Grund dafür dürften die nicht erreichten Gewinnprognosen sein. WB

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter