Arena will deutsche Liga in Fremdsprachen

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  227 mal angesehen
Das Medienunternehmen Arena ist Spekulationen entgegengetreten, wonach es die kürzlich erworbenen Live-Rechte an der deutschen Fußball-Bundesliga weiterverkaufen wolle. "Für uns ist das der Deal des Jahrhunderts, und wir werden rechtzeitig mit einem professionellen Angebot auf dem Markt sein", sagte der Arena-Generalbevollmächtigte Bernard de Roos dem "Spiegel".

Intern laute die Vorgabe, man wolle "Emotion pur" transportieren. Auch ein eigenes Audio-Konzept werde vorbereitet: So soll es künftig Kommentare in Fremdsprachen wie Englisch, Spanisch und Türkisch geben.

Weit gediehen seien derweil außerdem Verhandlungen mit möglichen Partnern für eine weitere Kabel- und Satellitenverbreitung. Die Arena-Mutterfirma, der Kabelnetzbetreiber Unity Media, erreicht insgesamt sieben bis acht Millionen Haushalte. Aktuell zeichnen sich demnach Abschlüsse mit dem Marktführer, der Kabel Deutschland GmbH (KDG) und dem Satellitenbetreiber Astra ab, Gespräche gebe es auch mit der Primacom-Satellitensparte easy.TV.(bundesliga.at)

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter