betandwin 4. Quartal

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  234 mal angesehen
betandwin erzielte im 4. Quartal 2005 ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 6,7 Mio. Euro gegenüber 4,5 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Das operative Ergebnis (EBIT) belief sich auf 3,5 Mio. Euro (Q4 2004: 2,78 Mio. Euro; plus 25,9 Prozent). Zudem erwirtschaftete ein Quartalsergebnis vor Steuern von 3,6 Mio. Euro, was einer Steigerung von fast 25 Prozent zur Vorjahresperiode bedeutet.

Nach der Aktivierung von latenten Steuern sowie nach Berücksichtigung von Minderheitenanteilen (betrifft die Anteile Dritter - in Zusammenhang mit in der Vergangenheit eingegangenen Beteiligungen/betandwin e.K. und Akquisitionen/Playit.com Ltd. und Erovest Ltd.) belief sich das Konzernergebnis nach Steuern auf 5,0 Mio. Euro (Q4 2004: 2,4 Mio. Euro, plus 109 Prozent).

Im 4. Geschäftsquartal konnte betandwin die Brutto-Gaming-Erträge - die Summe der Bruttoroherträge aus Wettgeschäft, Casino, Poker und Games - auf 47,7 Mio. Euro um 145 Prozent steigern. An Brutto-Gaming-Erträgen (Wetteinsätze abzüglich Wettgewinne) aus Sportwetten wurden 29,6 Mio. Euro erzielt (plus 116 Prozent). Dies entspricht einer Bruttorohertragsmarge von 8,2 Prozent. Mit Casinogeschäft, Poker und Games wurde ein Umsatz (ist gleich Rohertrag) von 18,1 Mio. Euro erzielt, davon entfielen 11,7 Mio. Euro auf das Casinogeschäft (plus 140 Prozent), 4,0 Mio. Euro auf Poker (plus 788 Prozent) und 2,4 Mio. Euro (plus 409 Prozent) auf Games.

Mit rund 64 Prozent Anteil an den gesamten Aufwendungen wurde das Marketing planmäßig gegenüber dem Q4 2004 erhöht, um die Position von betandwin im boomenden europäischen Online-Gaming-Markt weiter auszubauen, wie es heisst. Die Marketingaufwendungen betrugen 26,6 Mio. Euro bei 7,4 Mio. Euro aus der Vorjahresvergleichsperiode (plus 261 Prozent). Dementsprechend konnte die Kundenbasis deutlich erweitert werden, wie es heisst. So wurden rund 357.000 neue Registrierungen erzielt (plus 199 Prozent). Die Anzahl der aktiven Sportwettkunden steigerte sich auf 465.000 (plus 210 Prozent). Die Anzahl der neuen aktiven Sportwettkunden erhöhte sich ebenso deutlich auf 184.000 (plus 234 Prozent). Im Vergleich zum Q3 2005 konnte die Kennzahl cost per new active (CPA - Gesamt-Marketingaufwendungen geteilt durch Anzahl der neuen aktiven Sportwettkunden) von 158 EUR auf 145 EUR gesenkt werden.

Auf Personalaufwendungen entfielen im 4. Quartal 5,8 Mio. Euro (Q4 2004: 2,9 Mio. Euro; plus 100 Prozent). Darin enthalten seien nicht cash-wirksame Aufwendungen von IFRS2 (Bewertung Aktienoptionen) in Höhe von 1,4 Mio. Euro. Inklusive freier Mitarbeiter wurden zum Stichtag 31.12.2005 388 Personen beschäftigt (31.12.2004: 191 Mitarbeiter; plus 197). Die geplante deutliche Ausweitung des Personalstandes sei durch die eingeschlagene Wachstumsstrategie bedingt, wie es heisst. Diese Strategie soll auch im laufenden Geschäftsjahr beibehalten werden soll.

Die sonstigen Aufwendungen (beinhalten u.a. Aufwendungen für Zahlungsverkehr, IT-Serviceleistungen, externe Quotenerstellung, Beratung, Investor Relations etc. und werden ab dem Q3 2005 exklusive Software-Lizenzen berichtet, die schon in der Kennzahl Netto-Gaming-Erträge miteinbezogen sind) erhöhten sich auf 9,1 Mio. Euro (Q4 2004: 4,5 Mio. EUR; plus 103 Prozent). Wie in den vergangenen Quartalen waren die Steigerungen größtenteils auf unmittelbar mit der Zunahme des Geschäftsvolumens in Zusammenhang stehenden sich proportional entwickelnden Aufwendungen zurückzuführen, wie es heisst. Dazu zählen beispielsweise Spesen des Geldverkehrs - diese stiegen von 2,0 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro. Die Beratungsaufwendung beliefen sich auf 1,3 Mio. Euro (Q4 2004: 0,6 Mio. Euro).

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter