Betandwin "verkaufen"

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  213 mal angesehen
Die Analysten der CA IB bestätigen ihre "Sell"-Empfehlung für die Aktie von betandwin. Das Kursziel wird allerdings von 45 auf 58 Euro erhöht, aktuell notiert die Aktie bei um die 90 Euro.

Die Ergebnisse für 2005 von betandwin entsprachen den Erwartungen von CA IB-Analyst Alfred Reisenberger, sie lagen allerdings unter dem Konsensus. Weiters zeigt sich Reisenberger überzeugt, dass das langfristig in Aussicht gestellte, starke Wachstum bei betandwin bereits mehr als genug im Aktienkurs eingepreist ist. Ebenso überzeugt ist Reisenberger übrigens, dass Deutschland nicht die Fussball-WM gewinnen wird.

Die jüngste Kapitalerhöhung für die Finanzierung der Übernahme von Ongame bringt heuer eine Verwasserung von 22%, für das Folgejahr von 26%, so der Analyst. Folglich sinken auch die Erwartungen für den Gewinn je Aktie: Für 2006 von 1,72 Euro auf 0,88 Euro, für 2007 von 2,7 auf 2,07 Euro je Aktie. Reisenberger geht davon aus, dass die Nettogewinne weiterhin von steigenden Kosten - vor allem aus dem Marketing - und der Abschreibung der Ongame-Kundenbasis (35 Mio. Euro bis 2010) belastet sein werden.

Die Marketingkosten sind nach wie vor der Schlüsselfaktor für betandwin. Kein Marketing - keine neuen Kunden, so Reisenberger. "Wir gehen davon aus, dass betandwins Zielgruppe auf konstante Erinnerungen durch das Marketing angewiesen ist", so Reisenberger. Daher dürften die Kosten im laufenden Jahr weiter stark steigen, vor allem angesichts der WM. Nichtsdestotrotz, bereits eine kleine Verringerung dieser Kosten hätte einen stark positiven Einfluss auf die Ergebnisse, so Reisenberger. WB

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter