BAW - 2008 wird das Monopol aufbrechen

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  219 mal angesehen
In einem Interview mit Focus-Money zeigt sich betandwin-Co CEO Norbert Teufelberger optimistisch, dass das staatliche Monopol von Oddset in Deutschland aufbrechen werde. "Dass Monopole ein Verfallsdatum haben, belegen die Aktivitäten der EU-Kommission, wie zuletzt die Einleitung von Vertragsverletzungsverfahren gegen zahlreiche Mitgliedstaaten, darunter Deutschland", wird Teufelberger in Focus-Money zitiert.

Ein weiteres Indiz, dass das Monopol ab 2008 fallen könnte, sei die Nichteinhaltung der Auflagen von Oddset. "Das Bundesverfassungsgericht forderte die Begrenzung der Spielleidenschaft und eine effektive Suchtbekämpfung. Davon merke ich bei Oddset nichts", so Teufelberger. Der Staatskonzern werbe weiterhin rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche für Sportwetten und das Lotto-Geschäft und tue nichts zur Eindämmung der Spielleidenschaft, meint Teufelberger zu Focus-Money. "Sollte der staatliche Wettanbieter die Werbung wider Erwarten doch einschränken, schneide sich Oddset ins eigene Fleisch. Dann würden die Umsätze einbrechen, mit der Folge, Oddset hätte ein Monopol auf nichts. Für den Bund und die Länder bedeute dies keine Steuereinnahmen, für den Sport keine finanzielle Unterstützung", erklärt der Co-CEO.

Darüber hinaus bekräftigte Teufelberger gegenüber Focus-Money sein Ziel, zum weltweit grössten Sportwetten-Anbieter aufsteigen zu wollen: "Ein kurzfristiges Ziel ist es, den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mindestens zu verdoppeln und bis 2009 zum weltgrössten Online-Glücksspielkonzern aufzusteigen. Im Prinzip wollen wir den Erfolg, den Nike in der Sportartikelbranche erzielt hat, wiederholen: Binnen weniger Jahre an allen anderen Konkurrenten vorbeiziehen und zur Nummer eins aufsteigen", so Teufelberger.

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter