Kostet verdorbene Lasagne Tottenham....

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  237 mal angesehen
Eine möglicherweise verdorbene Lasagne soll in der englischen Premier-League über die Qualifikation zur Fußball-Champions-League entschieden haben. Zehn Tottenham-Spieler erkrankten kurz vor dem entscheidenden Spiel an einer Lebensmittelvergiftung - angeblich nach dem Verzehr einer Portion Lasagne. Tottenham forderte vergeblich eine Verlegung des Spiels. Die ersatzgeschwächte Mannschaft verlor gegen West Ham und verpasste die Qualifikation für die Champions League. Arsenal London gewann gegen Wigan 4:2 und eroberte den vierten Tabellenplatz, der die Tür zur Champions League öffnet.

Der Verlust für Tottenham lässt sich nach Ansicht der Vereinsführung auf zehn Millionen Pfund (rund 15 Millionen Euro) beziffern. Der Klub will das Londoner Hotel, in dem die Speise serviert wurde, auf Schadenersatz verklagen.

Die Nacht vor dem Saisonfinale gegen West Ham hatte die komplette Mannschaft der Spurs in einer Londoner Nobelherberge verbracht. Beim Abendessen wurde die ominöse Lasagne serviert. Zahlreiche Spieler lagen noch in der selben Nacht mit einer Magen-Darm-Infektion nieder, zehn Profis meldeten sich am kommenden Morgen krank.

Die Vereinsführung bat den Fußballverband um eine Absage. Doch nicht einmal eine Verlegung um ein paar Stunden wurde am letzten Spieltag gewährt. Der Verband fürchtete eine Wettbewerbsverzerrung, die Polizei unkontrollierbare Fan-Horden, die eine zusätzliche Wartezeit vor allem im Pub verbringen würden. Am Ende lief die Mannschaft pünktlich auf, wenn auch nicht in bester Verfassung. Ein Witzbold von der Tribüne hatte denn auch hinter der Ersatzbank sicherheitshalber eine Rolle Toilettenpapier deponiert. OON

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter