Weiter Werbung für Sportwetten

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  205 mal angesehen
Der Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, Norbert Schneider, hat die Entscheidung, Werbung für Sportwetten nicht zu verbieten, in einem Brief an Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) verteidigt. In dem Schreiben, das dem Nachrichtenmagazin «Focus» vorliegt, verwahrte sich Schneider dagegen, nur wirtschaftliche Interessen der Privatsender zu schützen: «Dieser Vorwurf erreicht uns - was ich für besonders unanständig halte - ausgerechnet von Einrichtungen, die seit Jahrzehnten von Sportwetten gelebt und für sie geworben haben.» Schneider warnte für den Fall eines Verbots vor Schadenersatzansprüchen der Fernsehanbieter.

Das Bundesverfassungsgericht hatte entschieden, dass das staatliche Sportwettenmonopol nur dann bestehen bleiben dürfe, wenn die Lotterieverwaltungen «umgehend» vor Suchtgefahren des Wettens warnen und jede Werbung einstellen, die «gezielt zum Wetten auffordert». Die Spielsucht müssen die Länder «unverzüglich» aktiv bekämpfen und bis Ende 2007 den Bereich der Sportwetten neu regeln.

Quelle: <a href='http://de.news.yahoo.com/09072006/336/werbung-sportwetten.html' target='_blank'>de.news.yahoo.com/09072006/336/werbung-sportwetten.html</a>

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter