Partygaming und 888.com?

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  219 mal angesehen
PartyGaming und 888 Holdings, zwei der größten Betreiber von Glücksspiel -Seiten in den USA, wollen fusionieren. Gespräche über einen Zusammenschluss befinden sich derzeit in einem frühen Stadium, berichtet die britische Tageszeitung 'Financial Times' (Montagsausgabe) ohne Nennung von Quellen. Der Marktwert der Firmen liegt zurzeit bei insgesamt rund 3 Milliarden Dollar.

Die Branche steht seit einiger Zeit massiv unter Druck, nachdem die US-Regierung die Gesetze zum Glücksspiel im Internet verschärft hat. Vor allem Online-Poker-Seiten sind betroffen. Durch Übernahmen und Fusionen versuchen einzelne Unternehmen nun, entstandene Umsatzausfälle zu kompensieren. Außerdem wird die Expansion in Europa und Asien vorangetrieben.

PartyGaming bietet hauptsächlich Online-Poker an. Der überwiegende Teil des Umsatzes wird in den USA generiert. Das Management hat bereits die Dividende für die Aktionäre gestrichen, um Mittel für den Ausstieg aus dem US-Markt zuhalten. Der Umbau des Geschäfts wird schätzungsweise 250 Millionen Dollar kosten. 888 Holding hat deutlich weniger Probleme, da die Firma stärker aus Casino-Spiele setzt.

Beide Unternehmen versuchen derzeit, ihr Europa-Geschäft aufzubauen. PartyGaming wollte im August bereits den britischen Anbieter Gamesys für 200 Millionen Dollar erwerben. Der Deal konnte bisher aber wegen der Gesetzesänderungen in den USA noch nicht abgeschlossen werden. Das Management führt die Verhandlungen allerdings weiter. 888 Holdings soll an Ukbetting interessiert sein, wollte das bislang jedoch nicht bestätigen. isa

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter