bwin - Wettanbieter mit grösserem Verlust

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  205 mal angesehen
Der Wettanbieter bwin erwirtschaftete in den ersten drei Quartal Brutto-Gaming-Erträge von 289 Mio. Euro (nach 96,3 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres). Damit trifft bwin genau die Konsensus-Schätzung von drei österreichischen Investmentbanken.

Bei den Ergebniszahlen werden die Schätzungen jedoch verfehlt. Das EBITDA wird mit minus 9,4 Mio. Euro ausgewiesen (nach 8,3 Mio. Euro). Analysten hatten hier im Schnitt einen Verlust von 3,3 Mio. Euro erwartet. Das Ergebnis nach Steuern komme aufgrund akquisitionsbedingter Abschreibungen bei minus 49,8 Mio. Euro zu liegen (nach 1,4 Mio. Euro). Analysten hatten hier mit einem Abgang von 38,6 Mio. Euro gerechnet.

Als Reaktion auf die regulativen Entwicklungen in den USA und aufgrund des
Widerstands seitens der Monopole in einigen europäischen Ländern adaptiere das
Unternehmen seit Beginn Q4 2006 seine strategische Ausrichtung. Die aggressive
Wachstumsstrategie werde bereits ein Jahr früher als geplant zugunsten einer
profitablen, verstärkt Cash-Flow generierenden Unternehmensentwicklung
abgeändert. Begleitend wurde ein Programm zur Erhöhung der Effizienz
verabschiedet, das alle Unternehmensbereiche inkludiert. Die daraus
resultierenden Einsparungen werden sich ab dem Q1 2007 ergebniswirksam
niederschlagen.
(red)
Fortsetzung folgt.... (WB)

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter