Landeskriminalamt zeigt Willi Lemke an

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  280 mal angesehen
Das Landeskriminalamt wird in dieser Woche bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg Anzeige gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, Willi Lemke, erstatten. Das bestätigte gestern ein Behördensprecher. Der Vorwurf : Werder soll beim Gastspiel in Magdeburg Werbung für illegales Glücksspiel betrieben haben.

Magdeburg. Werder Bremen war am 23. Januar beim Freundschaftsspiel gegen den 1. FC Magdeburg mit dem Trikotaufdruck des Sportwettenanbieters bwin aufgelaufen, obwohl das in Sachsen-Anhalt verboten ist. Bremen hatte sich darauf berufen, dass die Stadt Magdeburg keine schriftliche Unterlassungsverfügung vorgelegt habe. Oberbürgermeister Lutz Trümper ( SPD ) hatte die Bremer lediglich um " Beachtung " des Verbots gebeten. Werders Marketing-Chef Manfred Müller sagte dem " Weser-Kurier ", es sei zwischen Werder und bwin vertraglich vereinbart, dass die Mannschaft immer dann mit dem umstrittenen Logo spiele, wenn keine Unterlassungsverfügung vorliege.

Das brachte Sachsen-Anhalts Innen-Staatssekretär Rüdiger Erben ( SPD ) auf die Palme : " Das halte ich für sehr fragwürdig ", sagte er gestern. " Die Werbung ist illegal – und das unabhängig davon, ob ich jemandem ein Stück Papier in die Hand drücke oder nicht. " Die Argumentation von Werder sei " sehr dünn ". Die Bremer hätten " eindeutig rechtswidrig " gehandelt und sich damit strafbar gemacht, sagte Erben.

Bis Mitte Februar will das Innenministerium nun klären, wie es zu der Panne kommen konnte. Zunächst müssten das Landesverwaltungsamt und die Stadt Magdeburg Stellungnahmen zu dem Vorgang abgeben, so Erben.

Am Montag hatte sich das Landesverwaltungsamt auf Wunsch des Innenministeriums bereits schriftlich zu Vorwürfen von Lutz Trümper geäußert, der sich bitter über das Auftreten von zwei Mitarbeitern des Landesverwaltungsamtes beklagt hatte. Diese hätten ohne Anmeldung und in barschem Ton die Herausgabe von Akten verlangt, hatte Trümper gesagt. Der Oberbürgermeister (" Das erinnert mich fatal an frühere Zeiten ") prüft jetzt eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

Nach Angaben von Erben hat das Landesverwaltungsamt dagegen schriftlich erklärt, seine Mitarbeiter hätten sich " völlig korrekt " verhalten.

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter