2. Jahresfachtagung Sportwetten

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  282 mal angesehen
Die Debatte um das Modell des staatlichen Glücksspielmonopols findet kein Ende: Am 13. 12. 2006 einigten sich die Mehrzahl der Ministerpräsidenten darauf, das Monopol im neuen Glücksspielstaatsvertrag festzuschreiben. Der Generalanwalt des EuGH Colomer veröffentlichte am 16. Mai 2006 seine Schlussanträge in der Rechtssache Placanica und kam zu dem Schluss, dass eine Überwachung im Heimatstaat des Buchmachers ausreichend sei. Der EuGH wird das Urteil in der Rechtssache Placanica u. a. (Rs. C-338/04, C-359/04 und C-360/04) am 6. März 2007 verkünden. Es bleibt spannend, ob der EuGH den Schlussanträgen des Generalanwalts im Wesentlichen folgen wird.

Hat das Modell des staatlichen Monopols nach der Placanica Entscheidung Bestand oder kann langfristig nur ein geöffneter, reglementierter Markt den Schutz der Verbraucher im Bereich der Glücksspiele sicherstellen? Dieses und weitere aktuelle Themen werden auf der 2. Jahresfachtagung Sportwetten und Glücksspiel 2007 am 3. und 4. Mai 2007 in Wiesbaden von namenhaften Experten diskutiert. Zu den Referenten zählen u.a. Herr Dr. Alexander Birnstiel (Nörr Stiefenhofer Lutz), Herr Dr. Andreas Eichler (DOSB), Herr Dr. Manfred Hecker (CBH Rechtsanwälte), Frau Annette Kümmel (ProSiebenSat.1 Media AG/Arbeitskreis Wetten), Herr Jens Schumann (Tipp 24 AG), Herr Wilfried Straub (Wettbeauftragter DFB und DFL), Herr Dr. Thomas Summerer (DFL) und Herr Jörg Wacker (Direktor bwin e.K.). Der Kabinettchef des Präsidenten des EuGH, Herr Dr. Dieter Kraus, wird exklusiv über das Placanica Urteil und seine Bedeutung berichten.

Den Veranstaltungsprospekt zu dieser Jahresfachtagung finden Sie unter: www.forum-institut.de/pdf/0705742.pdf

FORUM Institut für Management GmbH
Vangerowstr. 18
69115 Heidelberg

Kommentare

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter