Tod nach überraschenden Niederlagen

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  263 mal angesehen
Es war ein Schock bei der derzeit auf Jamaika stattfindenden Cricket-WM: Der Teamchef des aussichtsreichen Teams von Pakistan, Bob Woolmer, wurde Sonntagfrüh leblos in seinem Hotelzimmer aufgefunden. Am Tag zuvor war seine Mannschaft gegen den krassen Außenseiter Irland ausgeschieden.

Nun stuft die jamaikanische Polizei den überraschenden Tod des 58-jährigen Engländer als "verdächtig" ein. Auf einer eilig einberufenen Pressekonferenz in Kingston hieß es, die Todesumstände seien ungeklärt.


Obduktion soll Aufklärung bringen
Der stellvertretende jamaikanische Polizeipräsident Mark Shields erklärte, auf Grund der bisherigen Erkenntnisse der Mediziner habe man genügend Informationen für umfassende Untersuchungen. Die Obduktion solle nun weitere Aufschlüsse bringen, auch toxikologische Tests würden durchgeführt.


Blut und Erbrochenes
Woolmer war vom Hotelpersonal mit weit aufgerissenem Mund am Boden liegend aufgefunden worden. Weiters wurde Blut und Erbrochenes im Badezimmer entdeckt.


Ihm sei es nach der Niederlage "bestens" gegangen, so ein Verbandssprecher des pakistanischen Teams weiter. "Die Reisen, Non-Stop-Aufenthalte in Hotels und dergleichen fordern ihren Tribut", hatte Woolmer noch am Vortag seines Todes gemeint.


Tödlicher Schock?
Vor allem in den Medien der Cricket-Nationen England, Australien, Indien und Pakistan brodelt die Gerüchteküche. Während zunächst von einem tödlichen Schock des Diabetikers über die überraschende Niederlage die Rede war, mischten sich bald ganz andere Spekulationen in die Berichterstattung.


Selbstmord nach Drohungen?
Die indische "Times" spekuliert, dass Woolmer Selbstmord begangen hätte. Nach zwei Niederlagen und dem frühen Ausscheiden bei der WM habe er Hunderte Droh-E-Mails von wütenden Fans erhalten. Gerade aus Indien und Pakistan stehen Attacken von aufgebrachten Zusehern gegen sieglose Mannschaften und Spieler auf der Tagesordnung.


Angebliche Würgespuren
Eine ganz andere Theorie wird nun durch die Aussagen der Polizei beflügelt: An Woolmers Hals seien verdächtige Spuren gefunden worden, Erbrochenes sei nicht nur am Boden des Hotelzimmers, sondern auch hoch an den Wänden gefunden worden. Beides könnte dafür sprechen, dass der Coach erwürgt worden ist. Die Polizei wollte das freilich noch nicht bestätigen.


Enthüllungen über illegale Manipulationen?
Aufhorchen ließ auch ein Spieler der pakistanischen Mannschaft: Der Trainer könnte im Auftrag eines illegalen Wettsyndikats ermordet worden sein, so Sarfraz Nawaz: Woolmer habe Enthüllungen über Spielabsprachen angekündigt. Abgekartete Cricket-Spiele gelten in Pakistan jedenfalls seit Jahren als ernsthaftes Problem. ORF

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter