bwin 2. Quartal

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  294 mal angesehen
bwin sollte im zweiten Quartal erneut beim EBITDA und beim EBIT positive Zahlen geschafft haben. Analysten erwarten im Durchschnitt ein EBITDA von 10,6 Mio. Euro, nach einem Minus von 18,6 Mio. Euro im Vergleichsquartal des Vorjahres. Das ergab eine Umfrage von Reuters bei CA IB, Dresdner Kleinwort, RCB und Sal. Oppenheim. Das EBIT im zweiten Quartal wird bei 0,1 Mio. Euro gesehen, wobei die Schätzungen von plus 3,7 Mio. bis zu minus 5,5 Mio. Euro reichen. Im zweiten Quartal 2006 hatte bwin ein EBIT von minus 31,7 Mio. Euro ausgewiesen, im ersten Quartal 2007 war der Bookie mit 12,3 Mio. Euro im Plus.

Auf der Umsatzebene, bei den Gross Gaming Revenues, werden Rückgänge erwartet. Die von Reuters befragten Analysten prognostizieren für das zweite Quartal Gross Gaming Revenues von 77,1 Mio. Euro, nach 94,3 Mio. Euro im Vergleichsquartal des Vorjahres und 89,4 Mio. Euro im Startquartal 2007. Im zweiten Quartal 2006 profitierte bwin vor allem von der Fussball WM in Deutschland, die im Juni und Juli stattfand.

bwin präsentiert die Quartalszahlen am Donnerstag. Die Aktie war in den letzten Wochen stark unter Druck, notierte die Aktie im März noch bei 36 Euro, hat sie sich nunmehr kursmässig wieder halbiert. Boerse-express

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter