Schmutzige Wetten bei Olympia?

 |   |  1 Kommentare |  Kommentieren |  380 mal angesehen
Da regt sich die Bild einerseits darüber auf, dass Mybet Wetten auf Doping anbietet, andererseits verlinken Sie den Wettanbieter mit einem eigenen Partnerlink - doppeldeutige Moral des deutschen "Qualitätsblattes"?

Naja, hier jedenfalls der Artikel aus der Bild ...

Schmutzig! Wetten auf Doping
Von DIETMAR KREFT

Topp, die Spritze gilt...

Im Internet werden nun auch schmutzige Olympia-Wetten angeboten – auf Doping-Sünder! Während die Zocker bisher auf sportliche Erfolge setzen konnten, nahm die deutsche Firma „myBet“ nun „Wetten auf Doping in Peking“ ins Programm.
DOSB-Sprecher Gerd Graus

„Wie viele Athleten werden bei den Olympischen Spielen des Dopings überführt? Diese Frage interessiert die Sport-Fans zwei Tage vor der Eröffnung im Reich der Mitte fast mehr als der zu erwartende Medaillenspiegel“, wirbt der Wettanbieter.

Seit gestern sind die Quoten online (www.mybet.de). Bei nur bis zu 10 Dopingfällen (so viele wie 2000 in Sydney) gibt es für zehn Euro Einsatz satte 50 Euro. Heißt: Die Buchmacher rechnen mit sehr viel mehr Skandalen!

Bei so vielen Dopingfälle wie 2004 in Athen (26) zahlt das Wettbüro nur 15,50 Euro für zehn Euro Einsatz.

DOSB-Sprecher Gerd Graus angewidert: „So eine Sache kann man gar nicht mehr kommentieren.“

Quelle: <a href='http://www.bild.de/BILD/sport/olympia2008/2008/08/06/schmutzige-wetten/auf-doping.html' target='_blank'>Bild</a>

Kommentare

Gute Wettanbieter

Expekt Wettanbieter Bet365 Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter