Hibernians Edinburgh FC vs. NSI Runavik Tipp - 12.07.2018

 |   |  0 Kommentare |  Kommentieren |  262 mal angesehen

Europa League, 1. Qualirunde, Hinspiel

Schottische Teams und Europa League. In den letzten Jahren paarte sich da eine Blamage neben die andere. Selbst Meister Celtic in der Champions League blamierte sich in Lincoln in Gibraltar bis auf die Knochen und vergeigte auf dem Felsen 0:1, drehte das aber wenigstens noch im Rückspiel. Groß hervorgetan mit dem Blamieren hat sich der FC St. Johnstone, der 2015/16 gegen die Armenier aus Alashkert ausschied (0:1/A, 2:1/H) und letztes Jahr sogar gegen die Litauer Trakai zweimal vergeigte (0:1/A, 1:2/H) und ausschied. Sogar Aberdeen schaffte in 2 Versuchen nur einmal gegen Fola Esch aus Luxemburg (0:1/A, 3:1/H) weiterzukommen (4:2/A, 2:1/H), gegen Skendirja/Albanien gelang das nicht (0:0/A, 1:1/H). Und ganz großartig blamierten sich auch die Rangers letzte Saison, gegen den Meisterschaftsvierten aus Luxemburg, Progres Niedercorn, wurde im Großherzogtum 0:2 vergeigt und im Rückspiel besiegelte das magere 1:0 das Ausscheiden sehr zur Freude vieler Anhänger anderer Teams oder auch neutralen Beobachter. Schließlich lebt der Wettbewerb von solchen Überraschungen bestens.

Die Hibs wurden Vierter in Schottland und hatten beim kuriosen 5:5 (zuerst 3:0, dann 3:5..) am letzten Spieltag gegen die Rangers nochmal richtig etwas geboten. Im Team gibt es viele Veränderungen, so sind die Herren Dylan McGeouch; Torwart Cammy Bell; Callum Crane, Andrew Blake nicht mehr dabei, ebenso wie die Ausleihen von Scott Allan; Brandon Barker; Darmstadts Jamie Maclaren und Faycal Rherras endeten. Neu dazugekommen sind bisher erst Mittelfeldmann Stevie Mallan, (Barnsley); Stürmer Florian Kamberi (Grasshopper Zurich) und als Leihe von Liverpool Torwart Adam Bogdan. Erste Tests gabs auch schon, ein müdes 2:0 gegen Linlithgone Rose FC aus einer Amateruklasse, in Berwick (4.Liga) lief es besser mit einem 6:0, die Generalprobe gegen die Blackburn Rovers (Aufsteiger in 2. Liga England) ging am Wochenende beim 0:2 schief.

Runavik kommt auch von der Insel, von den Färoer Inseln. Das Team wurde letzte Saison auch Vierter mit 6 Punkten Rückstand auf den Meister, also durchaus überschaubar. Auf den Färoern läuft die Saison mit dem Kalender, nach 15 Spieltagen steht das Team derzeit auf Platz 5. In der Europa League ist das Team bisher noch nicht über die erste Hauptrunde hinausgekommen, in der Champions League vor 10 Jahren auch nicht , jedoch gelang da bei Dynamo Tiflis im Rückspiel ein 1:0 Sieg, das Heimspiel wurde aber 0:3 vergeigt. In der EL hatte es das Team zuletzt in denr ersten Runde mit zwei weißrussischen Teams (Soligorsk und Minsk) zu tunmit je 2 Pleiten (0:5/A, 0:2/H, 1:2/H, 0:2/A), davor gelang ein 4:3 gegen Nordirlands Linfield (0:2/A).

Insofern ist die Favoriteneinteilung hier eindeutig, dennoch nehme ich die gute Doppelwettenquote mal mit, weil, siehe erster Absatz, schottische Teams und Europa League versprechen oft eine Blamage.

Doppelwette XXXX oder 2222

(X einfach von ca. 7,00 bis 12,00; die 2 sogar von ca. 17,00 bis 30,00)

Der Tipp basiert auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Tipps [09.07.2018 19:01:55] gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Kommentare

Andere Tipps & Analysen

von letsgo4444   26.09.2018 20:30
 218   0

von moneyboy   26.09.2018 18:30
 201   0

von letsgo4444   26.09.2018 19:00
 175   0

von Gattin   26.09.2018 18:30
 144   0

von Gattin   26.09.2018 20:45
 122   0
Spieldatum 12.07.2018 20:45:00
Tipp X2
Quote 7,50 *
Einsatz 10 Einheiten
Über/Unter
Buchmacher Betfair
Status Falsch
 
0,00/10

Anmelden für Bewertungsabgabe

Gute Wettanbieter

Betway Wettanbieter Betsafe Wettanbieter Tipico Wettanbieter Sportingbet Wettanbieter